Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Ich benötige Zugangsdaten zur Gefährdungsbeurteilung Online

Sie wollen eine Gefährdungsbeurteilung mit Hilfe der Software durchführen und haben noch keine Zugangsdaten?

Wie funktioniert die Vergabe der Zugangsdaten?

Zugangsdaten erhalten Sie, wenn Sie Ihr Unternehmen zur GBO registrieren. Bei Unternehmen mit mehreren Standorten können Sie auch einzelne Standorte registrieren. Sie benötigen dazu Ihre Mitgliedsnummer*) und die Postleitzahl des gewünschten Standorts.

*) Die Mitgliedsnummer hat zehn Stellen mit einem Bindestrich an der fünften Stelle
(Beispiel: 1234-56789). Sie können die Mitgliedsnummer mit oder ohne Bindestrich eingeben.

Registrieren

Geben Sie auf der Registrierungsseite https://gefaehrdungsbeurteilung.bghw.de/ASM/Registration Ihre Mitgliedsnummer und die Postleitzahl ein und klicken Sie auf „Senden“.

Das System prüft, ob zu diesen Daten bei der BGHW ein Mitgliedsunternehmen geführt wird und zeigt Ihnen den/die im Kataster gefunden Einträge in einer Liste an. Hier sehen Sie auch, ob der Betrieb/Standort schon registriert ist.

Klicken Sie hinter dem gewünschten Standort auf den Button „registrieren“.

Sollte der Standort bereits registriert sein, klären Sie bitte im Unternehmen, ob gegebenenfalls die Software bereits genutzt wird. Ansonsten setzen Sie sich bitte mit der BGHW in Verbindung, um den Zugang übertragen zu lassen.

Falls für den angegebenen Ort kein Eintrag angezeigt wird, ist der Standort noch nicht im Kataster der BGHW erfasst. Bitte melden Sie ihn in diesem Fall über das EXTRANET an oder wenden Sie sich an den Mitgliederservice der BGHW (E-Mail: ).

Wählen Sie den gewünschten Standort und klicken Sie auf den Button „registrieren“.

Angezeigt wird jetzt ein Formular zur Erfassung der Nutzerdaten. Geben Sie die erforderlichen Daten ein und klicken Sie auf „Konto erstellen“.

Registrierung bestätigen

Sie erhalten eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Klicken Sie den in der E-Mail enthaltenen Link an, um die Registrierung zu bestätigen und abzuschließen.
Sollte Sie die Mail nicht innerhalb einiger Minuten erreichen, prüfen Sie bitte, ob Ihr Mailsystem die Nachricht eventuell als SPAM eingestuft und ausgefiltert hat.
Danach erhalten Sie eine weitere E-Mail mit Ihren Zugangsdaten (Benutzername (Anmeldename) und Passwort).

Aus Gründen der Datensicherheit sollten Sie das Zugangskennwort nach der ersten Anmeldung bzw. bevor Sie Daten erfassen, ändern, da eine E-Mail grundsätzlich kein sehr sicheres Medium ist.

Hinweise: Falls Sie die Registrierung nicht innerhalb von 14 Tagen bestätigten (das heißt, den Link in der Bestätigungs-E-Mail anklicken), wird das für Ihren Betrieb vorläufig angelegte Konto automatisch ohne weitere Mitteilung gelöscht. Sie müssen den Betrieb dann erneut registrieren, wenn Sie die Gefährdungsbeurteilung Online nutzen möchten.

Dokumentationsfunktion freischalten

Mit den erhaltenen Zugangsdaten können Sie sich an der Gefährdungsbeurteilung Online anmelden und im Programm arbeiten: Die Funktionen zum Strukturaufbau und zur Beurteilung stehen Ihnen sofort uneingeschränkt zur Verfügung. Lediglich die Dokumentationsfunktion ist zunächst deaktiviert. Um die Funktion freizuschalten, benötigen Sie einen Freischaltcode.

Dieser wird mit einem entsprechenden Schreiben per Post zu Händen der Geschäftsleitung an die Anschrift des registrierten Betriebs versandt, sobald die Registrierung bestätigt und die Zugangsdaten verschickt wurden. Das Schreiben informiert auch darüber, wann und von wem der Betrieb zur Gefährdungsbeurteilung Online angemeldet wurde.

Grundsätzlich kann jeder, der die Mitgliedsnummer und Postleitzahl des Betriebs kennt, diesen zur Gefährdungsbeurteilung Online registrieren. Durch das Verfahren mit dem Freischaltcode wird verhindert, dass ohne Wissen der Geschäftsleitung ein Konto in der Gefährdungsbeurteilung angelegt und Dokumente aus der GBO erstellt werden können.

Sollten Sie im Auftrag der Geschäftsleitung den Betreib zur GBO registriert haben, informieren Sie bitte die Geschäftsleitung über das zu erwartende Schreiben und darüber, dass Sie den Freischaltcode benötigen.

Hinweis!
Diese Zugangsdaten erlauben nicht den Zugang zum EXTRANET  (Online-Übermittlung von Unfallanzeigen, Anschriftenänderungnen, Lohnnachweisen). Für die Nutzung des EXTRANETS sind gesonderte Zugangsdaten (Benutzername, Passwort) erforderlich.

 

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen