Anforderungen an Mund-Nasenbedeckungen

Aufgrund der Empfehlungen bzw. Forderungen zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen (MNB) sind viele Unternehmen gefordert, entsprechende Bedeckungen zu beschaffen. Standardisierte Vorgaben, die eine MNB erfüllen muss, gibt es derzeit nicht. Dies wird u.a. daran deutlich, dass teilweise auch Schals und Tücher als Bedeckung akzeptiert werden.

Dennoch gibt es einige Kriterien, die bei der Beschaffung beachtet werden sollten.

Der verwendete Stoff soll möglichst einen Transport infektiöser Tröpfchen durch die Maske hindurch verhindern. Hier haben MNB aus dicht gewebten Stoffen einen Vorteil.

Mehrere dünne Schichten sind besser als eine dicke, die die Atmung in der Regel stärker behindert und schmiegen sich den Gesichtskonturen besser an

Die Größe der MNB soll so bemessen sein, dass diese von dem Bereich unterhalb des Kinns bis über die Nase reicht

  • Die NMB sollen sich der Gesichtskontur anpassen können. Kaum geeignet sind MNB, die nur aus einem Stück rechteckigem Stoff bestehen
  • Die MNB sollten über einen Nasenbügel verfügen. Neben der besseren Abdichtung ist dies insbesondere für Brillenträger von Vorteil, da die Brille nicht so leicht beschlägt und der Tragekomfort deutlich höher ist
  • Bei wiederverwendbaren Masken sollen der Stoff und die Befestigungsbänder mindestens bei 60 °C waschbar sein. Für die Befestigung der MNB am Kopf wird die Verwendung von Bändern aus textilem Gewebe empfohlen. Handelsübliche Gummibänder weisen – bis auf wenige Ausnahmen – keine ausreichende Waschbeständigkeit bei hohen Temperaturen auf. Auf die richtige Pflege sollte seitens des Herstellers hingewiesen werden
  • Sofern die verwendeten Stoffe auf beiden Seiten gleich aussehen, kann es hilfreich sein, eine Seite so zu kennzeichnen, dass die Innen- und Außenseite unterschieden werden kann.
  • Seitens des Herstellers darf nicht der Eindruck erweckt werden, bei der MNB handle es sich um einen Mund-Nasen-Schutz, eine Atemschutzmaske oder vergleichbare Schutzausrüstung

MNB können bei Bedarf auch bei lokalen Schneidereien oder Nähereien in Auftrag gegeben werden. Es empfiehlt sich, vor dem Auftrag ein Muster anzufordern.

Der SARS-CoV-2 Arbeitsschutzstandard sieht vor, dass unabhängig vom betrieblichen Maßnahmenkonzept in Zweifelsfällen, bei denen der Mindestabstand nicht sicher eingehalten werden kann, Mund-Nasen-Bedeckungen zur Verfügung gestellt und getragen werden sollen. Dies bedeutet nicht, dass grundsätzlich an Arbeitsplätzen MNB getragen werden müssen.

 

 

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen