ca. 3 Minuten Lesezeit

"Wir sind gut auf Kurs"

Verwandte Themen & Artikel

Roland Kraemer wurde Anfang April zum Vorstandsvorsitzenden der BGHW gewählt. Er versteht sich als Mitgestalter einer sicheren Arbeitswelt und sieht die BGHW als verlässlichen Partner der Unternehmen. 

Herr Kraemer, welche Ziele haben Sie sich als neuer Vorstandsvorsitzender für die kommenden Jahre gesteckt?

Ich möchte die gute Tradition fortführen, dass die BGHW für Unternehmen und Beschäftigte ein verlässlicher und planbarer Partner bleibt. Das betrifft insbesondere die strategische Ausrichtung und Weiterentwicklung . Dazu gehört auch das Engagement in den verschiedenen Gremien und Ausschüssen der BGHW.  Außerdem ist mir wichtig, dass die BGHW in Zukunft noch bekannter wird - als kompetenter Unterstützer in Präventionsfragen und bei der Regulierung von Unfällen für die versicherten Unternehmen. Hier möchte ich in meiner Rolle weiter mitgestalten und Impulse für die Zukunft geben.

Gerade in der jetzigen Situation kann die BGHW diese Stärken ausspielen. Wir haben beispielsweise den Unternehmen sehr früh mit den Corona-FAQs verlässliche Informationen rund um die Pandemie und zum Schutz ihrer Beschäftigten angeboten. Außerdem konnte die BGHW schon nach kürzester Zeit konkrete Empfehlungen geben, zum Beispiel zur Umsetzung von geeigneten technischen, organisatorischen und persönlichen Schutzmaßnahmen bis hin zu Hygienekonzepten oder einer Corona-spezifischen Gefährdungsbeurteilung.

Eine wichtige Entscheidung, die jetzt bei der Vorstandssitzung getroffen wurde, ist die Festlegung des Beitragsfußes und das Angebot einer Stundungsmöglichkeit wie im vergangenen Jahr. Welches Signal möchte der Vorstand damit in Richtung Unternehmen und Versicherte geben?

Die Beschlüsse, die der Vorstand gefasst hat, waren eindeutig und schnell. Die Beiträge bleiben stabil, und es wird wie im vergangenen Jahr Stundungsmöglichkeiten geben. Damit zeigen wir einmal mehr, dass die Berufsgenossenschaft flexibel und unbürokratisch auch in Krisenlagen reagieren kann. Hier hat sich die  vorausschauende  Politik des Vorstandes bewährt, frei nach dem Motto „Spare in der Zeit, dann hast Du in der Not“. Das hilft uns jetzt  extrem.

Sie lösen Dr. von Leoprechting am Steuer der BGHW ab. Wie verlief die Fahrt bisher, und wohin soll die Reise in Zukunft gehen?

Die BGHW hat eine spannende Historie hinter sich. Denken Sie nur an die Fusion vor über zehn Jahre. Damals wurde das „Schiff“ BGHW zu Wasser gelassen und gut in den Wind gestellt. In den Folgejahren nahm die BGHW an Fahrt auf. Verantwortlich für den erfolgreichen Kurs: Dr. Rainhardt von Leoprechting und Manfred Wirsch, die beiden Vorstandsvorsitzenden, sowie die Geschäftsleitung der BGHW mit Unterstützung der gesamten Mannschaft. Deshalb sehe ich keinen Grund die Route zu ändern und werde  gemeinsam mit Manfred Wirsch weiter auf Kurs bleiben. Natürlich gerät man in den ein oder anderen Sturm und muss die Segel neu ausrichten, wie jetzt durch Corona. Aber mit der guten Mannschaft an Bord und zuverlässigen Partnern in Vorstand und Verwaltung werden wir auch diese Krise meistern und wieder in gutes Fahrwasser kommen.

Roland Kraemer (58) ist der neue Vorstandsvorsitzende der BGHW für die Arbeitgeberseite. Er  folgt  Dr. Rainhardt von Leoprechting nach, der seit 2008 diese Position innehatte.  Kraemer ist im Hauptberuf Funktionsbereichsleiter „Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz“ sowie „Leitende Fachkraft für Arbeitssicherheit“ bei der Rewe Group. Er engagiert sich seit 2011 ehrenamtlich für die BGHW.

Symbol mit einem Ausrufezeichen

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt anmelden
Zurück nach oben springen

Ihr Kontakt zu uns

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Ansprechpartnersuche

Finden Sie durch die Eingabe Ihrer Postleitzahl Ihre Ansprechpersonen für Ihre Frage über unsere Ansprechpartnersuche

Oder richten Sie Ihre Anfrage per Kontaktformular an uns:
Kontaktformular