Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

DGUV Information 208-051 „Gefahren beim Öffnen und Entladen von Frachtcontainern“

Diese DGUV Information 208-051 behandelt, unabhängig vom Transportweg, die Gefahren beim Öffnen oder Entladen von Frachtcontainern, die für Beschäftigte sowie andere Personen entstehen können. Tätigkeiten bei der Kontrolle von Frachtcontainern beispielsweise durch Behörden sind eingeschlossen.

Etwa 90 Prozent des globalen Güterverkehrs erfolgen heute mithilfe von Frachtcontainern.

Das Öffnen und Entladen von Frachtcontainern für Kontrollzwecke oder zum Warenumschlag ist mit vielfältigen Gefährdungsmöglichkeiten und Gesundheitsrisiken für den Menschen verbunden, u.a. durch Gase, oder Schimmelpilze, die die Atemwege belasten. Darüber hinaus bestehen auch vielfältige Unfallgefahren, zum Beispiel durch herabfallendes oder umstürzendes Ladegut.

Die DGUV Information 208-051 „Gefahren beim Öffnen und Entladen von Frachtcontainern“ wurde im Sachgebiet „Fördern, Lagern, Logistik im Warenumschlag“ erarbeitet und vom Fachbereich Handel und Logistik beschlossen. Eine Ansicht der Datei finden Sie unter folgendem Link:

Von Seiten der BGHW waren Herr Dr. Mayer (Direktion Mannheim, Referat Biologische Einwirkungen) und Herr Dr.Fröhlich (Direktion Mannheim, Referat Chemische Einwirkungen) an der Erarbeitung beteiligt.