Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Neue Handlungshilfe: Gefährdungsbeurteilung kompakt „Einzelhandel allgemein“

Unter der Bezeichnung„Gefährdungsbeurteilung kompakt“ gibt die BGHW Handlungshilfen zur Gefährdungsbeurteilung für ausgewählte Branchen heraus. In dieser Reihe neu erschienen ist die Gefährdungsbeurteilung kompakt „Einzelhandel allgemein“.

Die Handlungshilfe richtet sich an Unternehmen des Einzelhandels, die einen Verkaufsraum, ein Büro oder ein Lager unterhalten. Sie muss von ihren Nutzern entsprechend der individuellen Bedingungen im Betrieb angepasst und ergänzt werden.

Gezielt Probleme erkennen…

Die Handlungshilfe ist nach Gefährdungsfaktoren gegliedert. Zu jedem Faktor werden Fragen gestellt, die mögliche Gefährdungen aufzeigen. Diese Fragenkataloge behandeln Gefährdungen, die nach Erfahrung von BGHW-Experten im Einzelhandel häufig vorkommen.

Verweise auf weiterführende Informationen helfen bei der Nachlese zum betreffenden Problemkreis. Die Handlungshilfe unterstützt die Einzelhandelsbetriebe somit bei der systematischen Erfassung und Beurteilung von Gefährdungen.

… und Maßnahmen ableiten

Die Verantwortlichen erhalten schließlich Vorschläge für praxiserprobte Verbesserungsmaßnahmen. Bei der Auswahl durchzuführender Maßnahmen helfen Tabellen mit Ankreuzfunktion. Darin können Hinweise, Termine und Zuständigkeiten für die Umsetzung der Maßnahmen festgehalten und die Wirksamkeitskontrolle dokumentiert werden. Die Handlungshilfe bietet auch die Möglichkeit, weitere Maßnahmen individuell für den Betrieb zu erfassen.

Die Gefährdungsbeurteilung kompakt „Einzelhandel allgemein“ kann unter der Bestellnummer A 131 im Medienshop bezogen werden und steht auch zum Download zur Verfügung.

Hier geht es zur Bestellung und zum Download

 

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen