Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Weckbacher erhält BGHW-Gütesiegel „Sicher mit System“

Sicheres und gesundes Arbeiten – das sollte in jedem Unternehmen ein oberstes Ziel sein. Mit dem Gütesiegel „Sicher mit System“ belohnt die BGHW den Aufbau eines Arbeitsschutzmanagementsystems. Die Firma Weckbacher Sicherheitssysteme GmbH hat ein solches auf die Beine gestellt und mit Leben gefüllt.
Weckbacher erhält BGHW-Gütesiegel „Sicher mit System“

Urkundenübergabe bei Weckbacher; Foto: Jan Heinze

Ob im Großkonzern oder im kleineren Unternehmen: Die Investition in Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz zahlt sich immer aus. Ein Beispiel dafür ist die Weckbacher Sicherheitssysteme GmbH. Das mittelständische Unternehmen aus Dortmund hat die Anforderungen an einen systematischen und wirksamen Arbeitsschutz bestens erfüllt und konnte dies im Rahmen einer Begutachtung durch die BGHW zeigen. In einem Handbuch hat das Unternehmen die wesentlichen Prozesse beschrieben, die für den Arbeitsschutz von Bedeutung sind. Gespräche mit den Beschäftigten auf der Grundlage des Handbuchs tragen dazu bei, dass die Arbeitsabläufe immer sicherer werden. Die betrieblichen Arbeitsschutzziele werden jährlich festgelegt und einem Soll-Ist-Vergleich unterzogen. Auch ein entsprechender Aktionsplan unterstützt Unternehmensleitung und Beschäftigte dabei, diese Ziele zu erreichen.

BGHW leistet Unterstützung

Sicher mit System„Wir stehen unseren Mitgliedsunternehmen, die das Gütesiegel erhalten möchten, mit Rat und Tat zur Seite“, erklärt Martin Jütte, Aufsichtsperson der Regionaldirektion West der BGHW.  Dazu leistet die Berufsgenossenschaft neben der individuellen Beratung zur Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen auch praktische Hilfestellung, zum Beispiel in Form der Bereitstellung von Checklisten oder Unterstützung bei innerbetrieblichen Schulungen.

Ein nachhaltiges Arbeitsschutzmanagementsystem hat viele Vorteile. Es führt zu einem „gesunden“ Betrieb und spart Kosten, vor allem durch:

  • bessere Arbeitsbedingungen
  • weniger Unfälle, arbeitsbedingte Erkrankungen  und Berufskrankheiten
  • weniger Ausfallkosten
  • straffere Organisation und Prozessabläufe
  • höhere Motivation und Leistungsbereitschaft der Beschäftigten
  • höhere Produktionsqualität und -quantität

Ein geprüftes Arbeitsschutzmanagementsystem stellt für Unternehmen auch zunehmend einen Wettbewerbsvorteil dar, wenn es um Auftragsvergaben geht.

Weiterführende Informationen und regionale Ansprechpartner der BGHW für das Gütesiegelverfahren „Sicher mit System“ finden Sie hier

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen
abgelegt unter: