Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

BGHW erhält Auszeichnung für gute Praxis

Die Goldene Hand – der bundesweit bedeutendste Preis für Sicherheit und Gesundheit im Handel und in der Warenlogistik – hat am 14. Mai selbst einen Preis erhalten: die Auszeichnung des Good Practice Awards der Internationalen Vereinigung für Soziale Sicherheit (IVSS).
BGHW erhält Auszeichnung für gute Praxis

IVSS-Präsident Professor Dr. Joachim Breuer (rechts) überreichte mit IVSS-Schatzmeister Nikolay Kozlov (links) die Auszeichnung an Präventionsleiter Dr. Klaus Schäfer (2.v.l.) und den Leiter der Unternehmenskommunikation Karl-Josef Thielen. (Foto: IVSS)

Damit würdigte eine internationale unabhängige Jury „Die Goldene Hand“ als herausragende und kreative Lösung, um Unfälle am Arbeitsplatz sowie Berufskrankheiten zu verringern. „Diese gute Praxis fördert das Bewusstsein für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz“, so die Jurybegründung. Der IVSS-Preis für Europa wird alle drei Jahre anlässlich des Regionalforums für Europa verliehen, in diesem Jahr in Baku (Aserbaidschan).

Acht Preise für deutsche Sozialversicherung, davon zwei für die BGHW

Neben der Auszeichnung für "Die Goldene Hand" hat die BGHW auch ein Zertifikat für ihr Strategie- und Qualitätsmanagementsystem im Bereich Rehabilitation und Leistung erhalten. „Ich freue mich außerordentlich, dass die BGHW hier gleich zwei Preise abgeräumt hat. Es ist ein Beweis für das sehr hohe Qualitätsniveau unserer Arbeit und ein Ansporn für andere Länder, ihr eigenes Arbeitsschutzniveau entsprechend zu verbessern“, so Manfred Wirsch. Der BGHW-Vorstandsvorsitzende vertrat in Baku als Hauptdelegierter im Rahmen der IVSS die gesamte Deutsche Sozialversicherung, die insgesamt acht Preise erhalten hat. „Die Auszeichnungen zeigten, dass das deutsche Sozialversicherungssystem über die Landesgrenzen hinaus inspirierend sein kann.“

Die Goldene Hand: wertvoll für Unternehmen, Beschäftigte und Kunden

Präventionsleiter Dr. Klaus Schäfer und der Leiter der Unternehmenskommunikation Karl-Josef Thielen nahmen in Baku das Zertifikat mit Auszeichnung für „Die Goldene Hand“ entgegen. Schäfer: „Die IVSS bestätigt uns, damit ein attraktives Format für unseren Präventionspreis entwickelt zu haben. Indem wir gute Ideen in professionelle Filmclips aufbereiten, wirken wir anschaulich in die Betriebe hinein. Ganz nach dem Motto: Schaut her, eine Top-Idee! Wäre das nicht auch für euch einsetzbar?“

Karl-Josef Thielen verdeutlichte noch einmal den Nutzen für Unternehmen, sich an dem Wettbewerb um „Die Goldenen Hand“ zu beteiligen: „Wer Unternehmer motivieren möchte, in beispielgebe Prävention zu investieren, darf sich fragen, wie diese von einem Preis der Berufsgenossenschaft profitieren können. Die Antwort: Es darf sein Marketing und seine Corporate Social Responsibility unterstützen. Dann ist es wertvoll für ihn, seine Beschäftigten und seine Kundschaft.“

Mehr zur Goldenen Hand

„Die Goldene Hand“, der Präventionspreis der BGHW, wird jedes Jahr an Mitgliedsunternehmen vergeben, die in Sachen Arbeitsschutz mit gutem Beispiel voran gehen und neue Ideen entwickeln. Mehr dazu: www.diegoldenehand.de

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen