Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) wurde aktualisiert

Die Gefahrstoffverordnung regelt umfassend die Schutzmaßnahmen für Beschäftigte bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen. Gefahrstoffe sind solche Stoffe, Zubereitungen und Erzeugnisse, die bestimmte physikalische oder chemische Eigenschaften besitzen, wie z. B. hochentzündlich, giftig, ätzend, krebserzeugend, um nur die gefährlichsten zu nennen. Am 19.11.2016 trat die novellierte Fassung in Kraft.
Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) wurde aktualisiert

© Fotolia.com - Paragraph ag visuell

Im wesentliche erfolgte eine Anpassung der Gefahrstoffverordnung an die Begrifflichkeiten der CLP-Verordnung und der EU-Biozid-Verordnung.

So erfolgte zum Beispiel die Umstellung der bisherigen Gefährlichkeitsmerkmale auf die Gefahrenklassen.

Am 18. November 2016 ist die Verordnung zur Umsetzung der Richtlinie 2014/27/EU und zur Änderung von Arbeitsschutzverordnungen im Bundesgesetzblatt verkündet worden (BGBl. I, S. 2549). Artikel 1 ändert die Gefahrstoffverordnung.

Weitere Infos

abgelegt unter: