Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Was ist "Jugend will sich-er-leben"?

"Jugend will sich-er-leben" (JWSL) ist das größte branchenübergreifende Präventionsprogramm für Auszubildende. Denn junge Beschäftigte sind am Arbeitsplatz besonders gefährdet: Europäischen Statistiken zufolge liegt die Quote der Arbeitsunfälle bei Beschäftigten zwischen 18 und 24 Jahren deutlich höher als in allen anderen Altersgruppen.  Es wird über die Landesverbände der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) und allen Berufsschulen in Deutschland angeboten und erreicht bis zu 800.000 junge Beschäftige. Für die Berufsanfänger und Berufsanfängerinnen ist JWSL die Gelegenheit, sich zu Beginn ihres Berufslebens mit den Risiken der Arbeitswelt vertraut zu machen. Gleichzeitig sollen sie zu sicherheits- und gesundheitsbewusstem Verhalten motiviert werden. Alle Informationen und Materialien sind unter www.jwsl.de abrufbar.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen