Das Coronavirus: Empfehlungen zum Schutz der Beschäftigten im Handel und der Warenlogistik

Die ständige Intensivierung der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus erhöht weltweit den Handlungsdruck - auch für die Bereiche des öffentlichen Lebens. Aufgrund der hohen Infektiosität sind Schutzmaßnahmen für die Beschäftigten im Bereich des Handels und der Warenlogistik notwendig.

Das Robert Koch-Institut als zentrale Einrichtung der Bundesregierung auf dem Gebiet der Krankheitsüberwachung und -prävention, erfasst kontinuierlich die aktuelle Lage, bewertet alle Informationen und schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein. Deren aktualisierte Risikobewertung finden Sie auf www.rki.de

Aus diesen Informationen konkretisieren wir Handlungsmaßnahmen zum Schutz und Wohle der Beschäftigten und Kunden unserer Mitgliedsbetriebe. Die nachfolgend genannten Maßnahmen sind nicht abschließend zu sehen und werden situationsbezogen aktualisiertWir weisen darauf hin, dass auch in der jetzigen Situation die Unternehmen die Verantwortung für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz ihrer Beschäftigten tragen, um einen höchstmöglichen Schutz der Beschäftigten in der gegenwärtigen Risikolage gewährleisten zu können.

Wir haben für Sie, die wichtigsten Fragen und Antworten für die Branchen des Handels und der Warenlogistik zusammengestellt:

(Stand: 29. Oktober)

  • Allgemeines zum Coronavirus
  • Schutzmaßnahmen 
  • Einheitlicher Arbeitsschutz gegen das Coronavirus

  • Psychische Belastung und Beanspruchung von Beschäftigten während der Coronavirus-Pandemie
  • Branchenbezogene Informationen für den Handel und die Warenlogistik
  • Branchenbezogene Informationen: Abfallwirtsschaft / staubbelastete
  • Branchenbezogene Informationen: Büroarbeitsplätze
  • Branchenbezogene Informationen: Reifenhandel und Werkstätten
  • Branchenbezogene Informationen: Speditions- und Logistikunternehmen
  • Branchenbezogene Informationen: Spielstätten
  • Branchenbezogene Informationen: Tankstellen
  • Branchenbezogene Informationen: Viehtransport
  • Erste Hilfe im Betrieb
  • Versicherungsschutz
  • Arbeitsrechtliche Fragen zum Coronavirus (Quelle BMAS)

 weiter zu den FAQs

 

Aushänge für den Handel zum Download

Aushänge für den Handel auf Deutsch

Aushänge für den Handel auf Türkisch

Aushänge für den Handel auf Englisch

 

Gefährdungsbeurteilung kompakt

ERGÄNZUNG speziell zu biologische Infektionsgefährdungen durch pathogene Mikroorganismen - Coronavirus

Einzelhandel (allgemein)

Lebensmittel-Einzelhandel und Drogeriemärkte

Reifenhandel, Werkstätten

Tankstellen

 

Neu: Machen Sie die Gefährdungsbeurteilung für das SARS-Cov-2 Virus direkt online und nutzen die Gefährdungsbeurteilung Online (GBO). 

Unterweisungsmodul "Corona-Spezial"  

Betriebsanweisung "Allgemeine Schutzmaßnahmen beim beruflichen Personenkontakt zum Schutz vor SARS-CoV-2"

Diese praxisnahen Beispiele sollen Ihnen Anregungen geben, wenn Sie Lösungen für ähnliche arbeitstechnische Probleme suchen.

Werden auch Sie noch heute aktiv und verwirklichen Sie Ihre eigenen Ideen zum Schutz vor Coronainfektionen.

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen