Hochwasserkatastrophe in Deutschland

(aktualisiert am 21.7.2021)

Starke Regenfälle führten in den vergangenen Tagen zu einer unfassbaren Katastrophe in Teilen Deutschlands. Viele Menschen haben durch dieses verheerende Unwetter alles verloren. Viele Helfende sind und waren im Einsatz, um Leben zu retten und Vermisste zu finden. Die Einsatzkräfte der Hilfeleistungsunternehmen sowie alle Ersthelfende sind gesetzlich unfallversichert. Für die medizinische und psychotherapeutische Versorgung sind die jeweiligen Unfallkassen zuständig.

Wer andere Menschen in einer Gefahrensituation vor Schäden bewahren will und dabei selber zu Schaden kommt, ist gesetzlich unfallversichert. Das gilt auch für die vielen Helferinnen und Helfer in der aktuellen Flutkatastrophe. Hierzu zählen insbesondere Ersthelferinnen und Ersthelfer aber auch die Rettungskräfte der Hilfeleistungsunternehmen, die bei der Katastrophen- oder auch in der Nachbarschaftshilfe aktiv sind und dabei verletzt oder traumatisiert werden.

Der Versicherungsschutz umfasst nicht nur die direkte Nothilfe für verletzte Personen. Auch die Beseitigung der Trümmer, um damit einen Beitrag zu leisten, die eingetretene Notlage durch den Ausfall der Wasser- und Energieversorgung zu beseitigen oder fehlende Zufahrtswege wiederherzustellen, gilt als versicherte Tätigkeit.

Die Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung umfassen Heilbehandlung sowie psychologische Betreuung. Darüber hinaus sind auch Hilfen zur beruflichen und sozialen Wiedereingliederung möglich. Bei bleibenden Gesundheitsschäden erhalten Betroffene eine finanzielle Entschädigung. Im Rahmen der Nothilfe ist ausnahmsweise auch der Ersatz von beim Einsatz aufgetretenen Sachschäden möglich.

Informationen für Betroffene in Rheinland-Pfalz

Die Polizei hilft bei der Suche nach vermissten Personen. Die Vermisstenstelle können Sie unter dieser Nummer erreichen: 0800 65 65 651

Für alle Betroffenen sowie Ersthelfenden hat die Landesregierung Rheinland-Pfalz zur psychosozialen Unterstützung die Notfall-Hotline 0800 001 0218 (8:00-20:00 Uhr) eingerichtet.

Bei Fragen zum Versicherungsschutz und den Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung wenden Sie sich bitte an:

Unfallkasse Rheinland-Pfalz
02632 960-1110
02632 960-1011
notfall(at)ukrlp.de

Weitere Informationen der Unfallkasse Rheinland-Pfalz

Informationen für Betroffene in Nordrhein-Westfalen

Bei Fragen zum Versicherungsschutz und den Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung wenden Sie sich bitte an:

Unfallkasse Nordrhein-Westfalen
Tanja Renner
0211-2808-2624
0173-5866607
T.Renner(at)unfallkasse-nrw.de

Weitere Informationen der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen

Informationen für Betroffene in Bayern

Bei Fragen zum Versicherungsschutz und den Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung wenden Sie sich bitte an:

Bayerische Landesunfallkasse
089 36093-440
entschaedigung(at)bayerluk.de

 

Weitere Informationen der Bayerischen Landesunfallkasse

Informationen für Betroffene in Sachsen

Bei Fragen zum Versicherungsschutz und den Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung wenden Sie sich bitte an:

Unfallkasse Sachsen
03521 724-264
sekretariat.entschaedigung(at)uksachsen.de

Weitere Informationen der Unfallkasse Sachsen

Zurück nach oben springen

Ihr Kontakt zu uns

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Ansprechpartnersuche

Finden Sie durch die Eingabe Ihrer Postleitzahl Ihre Ansprechpersonen für Ihre Frage über unsere Ansprechpartnersuche

Oder richten Sie Ihre Anfrage per Kontaktformular an uns:
Kontaktformular