Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Berufskrankheit melden

Allgemeine Erläuterungen zur Anzeige von Berufkrankheiten und Formular BK-Anzeige

Wann ist die Anzeige zu erstatten?

Die Anzeige ist binnen drei Tagen zu erstatten, nachdem die Unternehmerin bzw. der Unternehmer von den Anhaltspunkten für eine BK Kenntnis erlangt hat. Für jeden Erkrankungsfall ist eine gesonderte Anzeige auszufüllen. Auch wenn die BK plötzlich wie ein Arbeitsunfall auftritt, ist die BK-Anzeige und nicht die Unfall-Anzeige zu verwenden. Die Anzeige ist vom Betriebsrat mit zu unterzeichnen.

In welcher Anzahl ist die Anzeige zu erstatten?

Die Anzeige ist der Berufsgenossenschaft zu übersenden. Eine Durchschrift ist für die Unterlagen des Unternehmens bestimmt; eine weitere ist dem Betriebsrat auszuhändigen.

Wer ist von der Anzeige zu informieren?

Die Sicherheitsfachkraft und die Betriebsärztin bzw. der Betriebsarzt sind über jede Anzeige in Kenntnis zu setzen. Auf Verlangen der Versicherten ist das Unternehmen verpflichtet, diesen eine Kopie der Anzeige zu überlassen.

Was ist bei besonders schweren BKen und Massenerkrankungen zu beachten?

Besonders schwere BKen (wie z. B. Krebserkrankungen) und Massenerkrankungen sind außerdem sofort telefonisch oder per Telefax dem zuständigen UV-Träger zu melden.

Wohin ist die BK-Anzeige zu senden?

 Die BK-Anzeige ist an die jeweils zuständige Regionaldirektion zu senden.

zuständige Regionaldirektion ermitteln