Muss jedes Unternehmen ein Hygienekonzept für die Bekämpfung von SARS-CoV-2 erstellen?

Mit der Verabschiedung der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung wurde nochmals unterstrichen, dass von jedem Unternehmen ein Hygienekonzept umgesetzt werden muss. Das betriebliche Hygienekonzept umfasst alle betrieblichen Infektionsschutzmaßnahmen. Die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel enthält dazu bereits Konkretisierungen für die Erfüllung der Vorgaben aus dem staatlichen Arbeitsschutzrecht in Zeiten der Pandemie (AHA+LFormel). Sie helfen auch bei der Erstellung eines betrieblichen Hygienekonzepts. Diese Grundanforderungen müssen alle Betriebe und Verwaltungen bereits jetzt erfüllen. Ergänzt wird die Corona-Arbeitsschutzregel durch branchenspezifische Handlungshilfen der BGHW und der anderen Unfallversicherungsträger. Sie geben Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern Orientierung, die richtigen Lösungsansätze für ihre jeweilige Branche zu finden und entsprechend umzusetzen. Ein darüber hinausgehendes Hygienekonzept als eigenständiges Dokument ist für die Betriebe nicht erforderlich.

Die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung können Sie hier einsehen.

Stand: 11.05.2021

Zurück nach oben springen

Ihr Kontakt zu uns

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Ansprechpartnersuche

Finden Sie durch die Eingabe Ihrer Postleitzahl Ihre Ansprechpersonen für Ihre Frage über unsere Ansprechpartnersuche

Oder richten Sie Ihre Anfrage per Kontaktformular an uns:
Kontaktformular