Ob ein intensiver beruflicher Kontakt vorgelegen hat, ist immer anhand der Umstände des jeweiligen Einzelfalls zu beurteilen. Als Anhaltspunkte können eine Distanz von weniger als 1,5 m und ein Kontakt von mehr als 15 Minuten dienen (vgl. SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel vom 20. August 2020). Im Einzelfall kann auch ein zeitlich kürzerer Kontakt ausreichen, wenn es sich um eine besonders intensive Begegnung gehandelt hat. Umgekehrt kann dies für einen längeren Kontakt gelten, obwohl der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten wurde.

Zu berücksichtigen ist aber auch die Art der Tätigkeit (bei schwerer körperlicher Arbeit und mangelnder Lüftung kann das Ansteckungsrisiko höher sein), ob ein Mund-Nasen-Schutz getragen wurde sowie die Belüftung und die Temperatur der Räumlichkeiten.

Ihr Kontakt zu uns

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Allgemeine Fragen zum Versicherungsschutz

 

 

Telefon:
0228 5406-8000

Fax:
0228 5406-65499

E-Mail:
reha(at)bghw.de

Konkrete Fragen zu einem Versicherungsfall

Sie haben eine konkrete Frage zu einem Versicherungsfall? Zur Klärung bitten wir Sie uns direkt anzurufen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter der Direktwahl auf Ihrem Anschreiben.

Ihren Ansprechpartner finden Sie auch in unserer Ansprechpartnersuche

Oder richten Sie Ihre Anfrage per Kontaktformular an uns:
Kontaktformular