Die Seminare der BGHW sind praxisnah, lösungsorientiert und ermöglichen kompetentes Handeln für den Arbeitsschutz im Betrieb.

Die Lernenden im Mittelpunkt: Das ist die Maxime bei unseren Seminaren. Die Teilnehmenden entwickeln in den Seminaren praxisnahe Lösungen für ihre individuellen betrieblichen Fragestellungen.

Lernen ist kein passives Aneignen von Wissen, sondern geschieht durch das Auseinandersetzen mit den Lernangeboten. Wir verstehen uns daher nicht als Wissensvermittler, sondern als Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter.

 

Erkennen, Wissen und Handeln können

Wir schaffen Lernangebote mit der Möglichkeit zum Aneignen – auf der Basis eigener praxisrelevanter Erfahrungen. Dabei erleben die Lernenden durch Erproben und Experimentieren den Lernerfolg schon im Seminar; nicht erst danach.

Unsere Lernmethoden sind miteinander verzahnt, unter anderem als Blended Learning-Angebote. Wir nutzen zum Beispiel Projekt- und Gruppenarbeiten, Fallbeispiele, Problemlösungsorientiertes Lernen, situationsbezogene Lernübungen sowie Selbstlernphasen. So unterstützen wir Lernende, ihren Lernprozess selbst in die Hand zu nehmen.

Qualität der Ausbildung

Die BGHW ist Mitglied im Qualitätsverbund Qualifizierung (QVQ), einem freiwilligen Zusammenschluss von Trägern der gesetzlichen Unfallversicherung und der DGUV.

Das vom QVQ beschriebene Qualitätsrahmenmodell umfasst ein unter Fachleuten der Unfallversicherungsträger erprobtes und stetig weiterentwickeltes gemeinsames Qualitätsverständnis sowie sich daraus ergebende Qualitätsstandards. Es werden Standards für die Steuerung und Organisation der Qualifizierungsmaßnahmen aufgestellt. Durch Anwendung der Methoden des Qualitätsmanagements sorgen wir dafür, dass unsere Bildungsangebote an den Bedürfnissen der Kunden orientiert sind. Durch unsere flexible und lernende Organisation werden unsere Angebote und Leistungen kontinuierlich evaluiert, weiterentwickelt und mit einer günstigen Kosten-Nutzen-Relation erbracht.

Seminarangebot durchsuchen

7 Seminare

Präsenzseminar

Tagesseminar für Sicherheitsbeauftragte 2023

In dem eintägigen Seminar erfahren Sie das Aktuellste aus dem Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz.

  • ico-veranstaltung
    Dauer in Tagen: 1
Freie Plätze
Blended Learning Seminar

Gesunde Führung – Gesunde Zukunft?!

In einem komfortablen Mix aus E-Learning und Präsenzseminar befassen Sie sich mit gesundem Führungsverhalten, erkennen eigene Fehlbeanspruchungen und erhalten konkrete Handlungsanregungen.

  • ico-veranstaltung
    Dauer in Tagen: 2
Freie Plätze
Präsenzseminar

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) – Grundlagen

Warum ist ein Betriebliches Gesundheitsmanagement wichtig? Welche Prozesse und Akteure sind wichtig, um es im Unternehmen zu etablieren? Dieses Grundlagenwissen vermittelt Ihnen das Seminar.

  • ico-veranstaltung
    Dauer in Tagen: 3
Freie Plätze
Präsenzseminar

Sicherheit beim Betrieb von Regal- und Blocklägern

Wie sehen sichere Arbeitsabläufe im Regal- und Blocklager aus? Dieses Seminar versetzt Sie in die Lage, Risikofaktoren zu erkennen und zu kontrollieren.

  • ico-veranstaltung
    Dauer in Tagen: 3
Freie Plätze
Blended Learning Seminar

Präsentieren und Moderieren für Sifa

In diesem Seminar geht es um das Training von Fähigkeiten, arbeitsschutzrelevante Themen im Sifa-Alltag überzeugend darzustellen.

  • ico-veranstaltung
    Dauer in Tagen: 2
Freie Plätze
Präsenzseminar

Tagesseminar für Sicherheitsbeauftragte 2022

In dem eintägigen Seminar erfahren Sie das Aktuellste aus dem Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz.

  • ico-veranstaltung
    Dauer in Tagen: 1
Freie Plätze
Onlineseminar

Verantwortung für Sicherheit und Gesundheit – Live Online Angebot

Mit diesem Online-Seminar lernen Sie das Wichtigste über Ihre Verantwortung für Sicherheit und Gesundheit im Unternehmen. Die erhaltenen Anregungen helfen und motivieren Sie dafür, Sicherheit und Gesundheit in Ihrer betrieblichen Praxis effizient umzusetzen.

  • ico-veranstaltung
    Dauer in Tagen: 2
Freie Plätze

FAQ – häufig gestellte Fragen

Schauen Sie auch in unsere Übersicht aller häufig gestellten Fragen. Nachfolgend aufgelistet sind alle FAQ zum Thema „Wie wir qualifizieren“
Absage

Kann ein reservierter Seminarplatz nicht in Anspruch genommen werden, wird umgehend um eine schriftliche Benachrichtigung per Fax (0228 5406-5898) oder E-Mail (ausbildung(at)bghw.de) an die BGHW Seminarorganisation gebeten.

Dies ist nicht nur ein Gebot der Fairness gegenüber Interessenten auf der Warteliste, sondern trägt auch dazu bei, der BG, und damit allen Unternehmen, unnötige Ausgaben zu ersparen.

Wenn demgegenüber angemeldete Teilnehmer

  • ihre Seminarplätze nicht in Anspruch nehmen, d.h. nicht erscheinen
  • und zudem auch nicht rechtzeitig vorab über das Fernbleiben informieren, ist dies ist aus folgenden zwei Gründen sehr bedauerlich:
  1. Durch das Fernbleiben Ihres/Ihrer Mitarbeiters/Mitarbeiterin entstehen der Berufsgenossenschaft für einen freien Seminarplatz Kosten in Höhe von insgesamt durchschnittlich 300,00 EUR.
  2. Für das Seminar bestand eine Warteliste. Wären wir rechtzeitig davon informiert worden, dass Ihr/e Mitarbeiter/in nicht teilnimmt, hätten wir den freien Seminarplatz an einen Mitarbeiter eines anderen Betriebes vergeben.

Die Nachfrage nach Seminaren der Berufsgenossenschaft ist erfreulicherweise sehr hoch. Umso betrüblicher ist es daher, wenn Seminarplätze frei bleiben und andere Betriebe lange auf einen freien Seminarplatz warten müssen.

Wir bitten um Verständnis, dass neben den verursachten Kosten vor allem letztgenannter Umstand uns große Sorge bereitet.

Wir bitten Sie daher, uns vom Fernbleiben Ihres angemeldeten Teilnehmers mindestens 4 Wochen vor dem Seminartermin zu informieren.

Nur so haben wir die Möglichkeit, den frei gebliebenen Seminarplatz durch einen auf der Warteliste stehenden noch rechtzeitig zu belegen.

Namensänderungen oder Seminarbuchungen bitten wir ebenfalls immer per Fax oder E-Mail mitzuteilen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Anreise und Fahrtkosten

Die Seminarorte sind in der Regel mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Deshalb ist die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel zu empfehlen. Mehrere Seminarhotels und auch einige BG-Bildungsstätten bieten einen Abholservice vom Bahnhof an. Nähere Auskünfte dazu können Sie den Anreisehinweisen entnehmen, die Ihnen mit den Seminarunterlagen zugesandt werden.

Bei der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln werden die Kosten einer Bahnfahrkarte der 2. Klasse erstattet.

Die Kosten für Taxi können nur erstattet werden, wenn ein öffentliches Verkehrsmittel nicht zur Verfügung steht. Die Kosten sind durch Quittung zu belegen.

Die Benutzung eines Flugzeuges ist möglich, wenn die Reisekosten nicht höher sind als die Kosten für die Benutzung des eigenen Kraftfahrzeuges.

Bei der Anreise mit dem Auto wird eine Wegstreckenentschädigung gezahlt. Einzelheiten hierzu entnehmen Sie bitte dem Einladungsschreiben. Nehmen mehrere Personen aus einem Unternehmen am Seminar teil, ist bitte zu prüfen, ob eine Fahrgemeinschaft gebildet werden kann. Eine Fahrgemeinschaft ist nicht an Personen aus demselben Unternehmen gebunden.

Nichtmitglieder

Interessenten aus Unternehmen, für die die BGHW nicht zuständig ist, können grundsätzlich auch an den Seminarveranstaltungen teilnehmen. Voraussetzung ist jedoch, dass freie Seminarplätze zur Verfügung stehen und dass seitens der zuständigen Berufsgenossenschaft eine Kostenübernahmeerklärung abgegeben worden ist.

Seminaranmeldung

Die Anmeldung zu den Seminaren muss stets schriftlich - per E-Mail, per Post oder per Fax – erfolgen.

Sofern Sie nicht über unser Seminarangebot im Internet gehen, ist eine besondere Form der Anmeldung nicht vorgesehen. Es muss jedoch aus dem Schreiben eindeutig hervorgehen, welche Personen zu welchen Seminaren angemeldet werden.

Einen konkreten Anmeldeschluss gibt es nicht. Die Teilnehmer werden in der Reihenfolge ihrer Anmeldung berücksichtigt.

Der Eingang eines Seminarbuchungswunsches wird umgehend schriftlich bestätigt. Nach Prüfung der freien Seminarkapazitäten und Erfüllung der jeweiligen Teilnahmevoraussetzungen, wird die Einbuchung in das gewünschte Seminar zugesagt.

Circa 4 Wochen vor Seminarbeginn werden die Einladungen mit den vollständigen Seminarunterlagen versendet.

 

Seminardauer

Die angebotenen Seminare sind von unterschiedlicher Dauer. Die genauen Zeiten entnehmen Sie bitte der Internetanmeldung bzw. den ausführlichen Unterlagen die Sie mit der Einladung zugesandt bekommen.

Vor Seminarbeginn und nach Seminarende bietet die Berufsgenossenschaft den Teilnehmenden ein Mittagessen oder am Abreisetag auch ein Lunchpaket an.

Seminarkosten

Die Berufsgenossenschaft übernimmt für die Seminarteilnehmer neben den unmittelbaren Seminarkosten auch die Unterbringungskosten in Einzelzimmern sowie in der Regel die Verpflegungs- und Fahrtkosten.

Abweichende Regelungen entnehmen Sie bitte dem Internet bzw. den ausführlichen Unterlagen die Sie mit der Einladung zugesandt bekommen.

Die Lohn- oder Gehaltsfortzahlung für die Seminardauer trägt das Unternehmen.

Teilnahmebedingungen

An den Seminaren können alle Versicherten, die als Multiplikatoren mit dem Arbeitsschutz betraut sind, aus Betrieben im Zuständigkeitsbereich der Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik teilnehmen. Es müssen jedoch die Teilnahmevoraussetzungen für das jeweilige Seminar erfüllt sein.

Allgemeine Teilnahmebedingungen bei Veranstaltungen der BGHW

Teilnahmebescheinigung

Zum Abschluss eines Seminars erhält jeder Teilnehmende eine Teilnahmebescheinigung  als Bestätigung der Teilnahme.

Unfallversicherung

Während des Seminars und bei der An- und Abreise stehen die Teilnehmer selbstverständlich unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Sachschäden, z.B. bei Pkw-Unfällen, werden von der Berufsgenossenschaft jedoch nicht ersetzt.

Seminarbetrieb während der Corona-Pandemie

Die BGHW versteht sich als Ihr Partner für Sicherheit und Gesundheit, auch im Seminar während dieser Corona-Pandemie.

Daher wurden in den Bildungsstätten und Seminarhotels umfangreiche Maßnahmen umgesetzt, um Sie als Seminarteilnehmende vor einer Infektionsgefahr zu schützen. Im Wesentlichen sind dies verstärkte Maßnahmen der Hygiene und des Verhaltens, wie sie auch sonst im Rahmen der Vorbeugung von Infektionskrankheiten üblich sind.

Wichtig ist, dass sie konsequent von jedem/jeder Einzelnen beachtet und umgesetzt werden. Dies gilt auch in unseren Seminaren.

Grundsätzlich gilt:

  • Reisen Sie bitte nur zum Seminar an, wenn Sie frei sind von Symptomen einer Erkältung oder Atemwegserkrankung wie Halsschmerzen, Fieber, Husten, Schnupfen, oder einer Störung des Geruchs- bzw. Geschmackssinns.
  • Verzichten Sie bitte auch auf eine Anreise, wenn Ihnen die Coronainfektion einer engen Kontaktperson bekannt geworden ist.
  • Zu Seminarbeginn und im weiteren Seminarverlauf werden Sie durch Ihre Dozentinnen/Dozenten zu Selbsttests aufgefordert, als Voraussetzung für eine fortlaufende Seminarteilnahme. Hinweis: in Bildungsstätten kann ein negativer Test schon bei Anreise verlangt werden. Hierzu können Sie sich auch vor Anreise in den Bildungsstätten erkundigen.
  • AHA+L Regeln:
    • Abstand (soweit möglich)
    • Empfehlung, medizinische bzw. FFP 2-Masken zu tragen, wenn nicht genügend Abstand gehalten werden kann. Bitte Masken mitbringen.
    • Hygieneregeln (Händewaschen, Nies- und Hust-Etikette etc.)
    • Regelmäßiges Lüften bzw. Luftaustausch in Seminarräumen

Corona-Verdacht im Laufe des Seminars

Sollte im Laufe des Seminars bei Ihnen der Verdacht auf eine Corona-Infektion eintreten, z. B. weil

  • bei Ihnen Krankheitssymptome vorliegen, die auf COVID-19 hindeuten
  • oder Sie ein positives Ergebnis im Selbsttest erhalten

informieren Sie bitte die Seminarleitung und den Beherbergungsbetrieb und reisen Sie unmittelbar ab.

Anreise:
Vermeiden Sie bei Anreise mit dem PKW Fahrgemeinschaften.
Bei Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln beachten Sie die besonderen Vorsichtsmaßnahmen der Deutschen Bahn und der DGUV:

Informationen zum Reisen in der Corona-Zeit der DB
Empfehlung der DGUV zu Nutzung des ÖPNV

Hotels und Bildungsstätten:

  • Bitte beachten Sie bei der Ankunft in der Bildungsstätte den vorgegebenen Mindestabstand von 1,5 m. 
  • In den Hotels und Bildungsstätten sorgen Abstandsmarkierungen, Abtrennungen u. Ä. beim Check-in für einen geregelten und möglichst sicheren Gästeverkehr
  • Zimmerschlüssel und -karten werden beim Ausgeben und Annehmen desinfiziert.
  • Da während des Aufenthalts am Seminarort (Hotels, Bildungsstätte) ein kurzfristiges Unterschreiten des Mindestabstands nicht in allen Situationen ausgeschlossen werden kann, bringen Sie bitte zum Seminar für die gesamte Seminardauer ausreichend geeignete Mund-Nasen-Bedeckungen mit!
     

Seminarbetrieb:
Auch während des Seminarbetriebes muss der Mindestabstand eingehalten werden. Unsere Seminarräume bzw. die Bestuhlung sind entsprechend eingerichtet. Bitte nehmen Sie hier keine selbstständigen Änderungen vor.
 

Verpflegung / Freizeit
In den Bildungsstätten und den Hotels richten sich die Rahmenbedingungen im Bereich der Verpflegung und der Freizeitmöglichkeiten nach den regionalen Vorgaben. In der Regel ist mit Einschränkungen zu rechnen. Nähere Informationen dazu erhalten Sie jeweils vor Ort.

Bei weiteren Fragen zu unserem Schutzkonzept schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an ausbildung(at)bghw.de.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren - verwandte Themen und Inhalte

Seminarangebot

Verschaffen Sie sich eine Übersicht über unser gesamtes Seminarangebot sowie Qualifizierungen und Weiterbildungsangebote für einzelne Zielgruppen.

Für wen sind unsere Seminare?

Nicht nur Neulinge erwerben bei unseren Seminaren wichtiges Know How im Arbeitsschutz – auch Routiniers lernen so noch dazu.

Zurück nach oben springen

Ihr Kontakt zu uns

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Seminare

Sie haben Fragen zur Seminaranmeldung oder zum Seminarangebot?

Telefon:
0228 5406-5820

E-Mail:
ausbildung(at)bghw.de

Oder richten Sie Ihre Anfrage per Kontaktformular an uns:
Kontaktformular