Das Kompetenzzentrum

Auch Unternehmer und Unternehmerinnen von kleinen Betrieben müssen zahlreiche gesetzliche Bestimmungen beachten. Die BGHW bietet deshalb Unterstützung durch ein unabhängiges, kostenfreies Kompetenzzentrum an.

Hier können sich Unternehmerinnen und Unternehmer mit bis zu 10 Beschäftigten bei Fragen zur Verbesserung von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit beraten lassen. Die Beratung erfolgt durch qualifizierte Arbeitsmediziner und Fachkräfte für Arbeitssicherheit zunächst telefonisch und bei Bedarf auch vor Ort im Betrieb.
 

Wer kann das Kompetenzzentrum in Anspruch nehmen?

Den Service des Kompetenzzentrums  können Unternehmerinnen und Unternehmer unter folgenden Voraussetzungen in Anspruch nehmen:

  • das Unternehmen hat bis zu 10 Beschäftigte
  • Entscheidung für das Modell der alternativen bedarfsorientierten Betreuung und Teilnahme am Online-Fernlehrgang
  • Teilnahme an den erforderlichen  Fortbildungen im Abstand von spätestens 5 Jahren
  • Rücksendung der unterschriebenen Anmeldung für das Kompetenzzentrum an die BGHW


Wie erfolgt die Beratung?

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Online-Fernlehrgang erhalten  die Kontaktdaten des Kompetenzzentrums und können sich unmittelbar von den Fachleuten telefonisch beraten lassen. Ergibt sich die Notwendigkeit einer Beratung vor Ort, kann hierfür ein Termin vereinbart werden. Der Beratungsumfang wird durch das Kompetenzzentrum festgelegt.

Die Dienstleistung des Kompetenzzentrums erfolgt unabhängig von der BGHW. In der Anwendung ihres Sachverstandes und bei den Beratungsinhalten sind die Mitarbeiterinnen  und Mitarbeiter des Kompetenzzentrums genauso unabhängig wie andere überbetriebliche Dienstleister.

Damit das Kompetenzzentrum die Beratungsleistung erbringen kann, ist eine Anmeldung zum Kompetenzzentrum erforderlich.

Anmeldeformular

Senden Sie das ausgefüllte Anmeldeformular per Fax oder Post an die BGHW!

In einer kreisrunden hellblauen Fläche sind zwei weiße Figuren ab der Brust aufwärts zu sehen. Eine Figur hat in seiner Sprechblase ein Fragezeichen, die andere ein Ausrufezeichen. Unter der kreisrunden hellblauen Fläche steht der Text: Kompetenzzentrum Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz.

Zu welchen Themen berät das Kompetenzzentrum?

Das Kompetenzzentrum berät und unterstützt unter anderem bei folgenden Themen:

  • Gefährdungsermittlung und -beurteilung
  • Pflichten von Arbeitgebern und Beschäftigten
  • Unterweisung der Beschäftigten
  • Neubau- oder Umbaumaßnahmen sowie Nutzungsänderungen
  • vorbeugender Brandschutz
  • Überfallprävention
  • Förderung der Gesundheit im Betrieb
  • Auswahl und Beschaffung von persönlicher Schutzausrüstung (PSA)
  • Vermeidung von Gefährdungen durch Gefahrstoffe
  • optimale Gestaltung von Arbeitsplätzen (Ergonomie)
  • Hautschutz
  • psychische Belastungen
  • Beschaffung sicherer und ergonomischer Arbeitsmittel

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Unternehmerpflichten im Arbeitsschutz

Als Unternehmerin oder Unternehmer ist es Ihre gesetzliche Aufgabe, Ihren Beschäftigten ein sicheres und gesundes Arbeiten zu ermöglichen. Das sind die Unternehmerpflichten im Arbeitsschutz.

Zu den Unternehmerpflichten im Arbeitsschutz

Ihr Kontakt zu uns

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Fernlehrgangsbetreuung

(Montag bis Freitag 8:30 bis 15:30 Uhr)

Telefon:
0800-1013742

E-Mail:
fernlehrgang(at)bghw.de

Oder richten Sie Ihre Anfrage per Kontaktformular an uns:
Kontaktformular