Geldleistungen und Entschädigungen

Entgeltersatzleistungen sind zum Beispiel Verletztengeld und Übergangsgeld. Darüber hinaus können Entschädigungsleistungen erbracht werden. Sie sollen die Minderung der Erwerbsfähigkeit ausgleichen.

Damit sich Versicherte ganz auf ihre Genesung  konzentrieren können, erhalten sie während ihrer Rehabilitationsmaßnahmen, soweit sie in dieser Zeit kein Arbeitsentgelt oder Arbeitseinkommen beziehen, Entgeltersatzleistungen.

Leider sind Heilbehandlung und Reha-Maßnahmen nicht immer so erfolgreich, dass die Versicherten wieder uneingeschränkt am Erwerbsleben teilnehmen können. Abhängig von der verbleibenden Einschränkung zahlt die BGHW eine Rente. Es gilt aber immer der Leistungsgrundsatz: Reha vor Rente.

Für Versicherte, die im täglichen Leben in erheblichem Umfang fremde Hilfe benötigen, zahlt die Berufsgenossenschaft ein Pflegegeld.

Die BGHW kann folgende Leistungen gewähren:

Reisekosten

Ob Tickets für den Öffentlichen Nahverkehr, Kilometergeld oder Gepäcktransport: Wir erstatten Reisekosten, die in Zusammenhang mit dem Versicherungsfall entstehen.

Zu Reisekosten

Verletztengeld

Das Verletztengeld wird in der Regel von den Krankenkassen im Auftrag der Berufsgenossenschaft an Versicherte ausbezahlt.

Zum Verletztengeld

Übergangsgeld

Während der Teilnahme an einer Maßnahme haben Betroffene, die nicht an ihren alten Arbeitsplatz zurückkehren können, Anspruch auf Übergangsgeld.

Zum Übergangsgeld

Rentenabfindungen

In Einzelfällen zahlen wir nach einem Versicherungsfall eine Rentenabfindung. Sie kann ganz oder teilweise die monatliche Rentenzahlung ersetzen.

Zu Rentenabfindungen

Versichertenrente

Manchmal bleibt die Erwerbsfähigkeit nach einem Arbeitsunfall oder einer Berufskrankheit dauerhaft erheblich eingeschränkt. Dann zahlen wir eine Versichertenrente.

Zur Versichertenrente

Pflege

Werden Versicherte durch die Folgen eines Versicherungsfalls pflegebedürftig, erhalten sie auch Pflegegeld oder Pflege als Sachleistung.

Zur Pflege

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Unsere Leistungen für Sie

Wir nutzen alle geeigneten Mittel, um Versicherte nach einem Arbeitsunfall, Wegeunfall oder einer Berufskrankheit möglichst schnell wieder zurück in ein selbstbestimmtes Leben zu begleiten.

Zu unseren Leistungen

Leistungen für Hinterbliebene

Nach tödlichen Arbeitsunfällen oder tödlich verlaufenden Berufskrankheiten sichern wir die Hinterbliebenen mit finanziellen Leistungen ab.

Zu Leistungen für Hinterbliebene

FAQ – häufig gestellte Fragen

Schauen Sie auch in unsere Übersicht aller häufig gestellten Fragen. Nachfolgend aufgelistet sind alle FAQ zum Thema "Geldleistungen und Entschädigungen"
Welche Leistungen bietet die BGHW bei einem Arbeitsunfall oder einer Berufskrankheit?

Bei Vorliegen eines Versicherungsfalles erbringen wir einzelfallabhängig unter anderem folgende Leistungen:

  • Heilbehandlung
  • Verletztengeld
  • Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
  • Übergangsgeld
  • Leistungen zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft und ergänzende Leistungen
  • Verletztenrente
  • Pflege
  • Hinterbliebenenleistungen und Sterbegeld

Weitere Informationen zu Versicherungsleistungen finden Sie unter Unsere Leistungen.

Ihr Kontakt zu uns

Sie haben Fragen zu den Leistungen der BGHW? Wir helfen Ihnen weiter.

Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten

Telefon:
0228 5406-8000

Fax:
0228 5406-65499

E-Mail:
reha(at)bghw.de

Konkrete Fragen zu einem Versicherungsfall

Sie haben eine konkrete Frage zu einem Versicherungsfall? Zur Klärung bitten wir Sie uns direkt anzurufen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter der Direktwahl auf Ihrem Anschreiben.

Ihren Ansprechpartner finden Sie auch in unserer Ansprechpartnersuche

Oder richten Sie Ihre Anfrage per Kontaktformular an uns:
Kontaktformular