Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sie sind hier: Startseite / Arbeitnehmer / Unsere Leistungen / Heilverfahren mit Erstversorgung/ medizinische Reha

Maßnahmen der Heilbehandlung

Durch den Eintritt eines Versicherungsfalls erleben Verunfallte und Erkrankte in der Regel gesundheitliche Einschränkungen. Diese versuchen wir mit gezielter Steuerung der Heilbehandlung schnell zu verringern und eine bestmögliche Wiedereingliederung in Beruf und Gesellschaft zu ermöglichen.

Hierzu arbeiten wir eng und vertrauensvoll mit den behandelnden Ärzten zusammen. Zusätzlich haben wir ein leistungsfähiges System mit gestuften Heilverfahrensartenverfahren entwickelt, um je nach Art und Schwere des Gesundheitsschadens die geeigneten Rehabilitationsmaßnahmen zur Verfügung zu stellen. Ein besonderes Augenmerk legen wir hierbei auch auf die Qualifizierung und Ausstattung der Ärzte, Krankenhäuser und Rehabilitationseinrichtungen. 

Leistungen

Die Heilbehandlung umfasst insbesondere

  • (notärztliche) Erstversorgung
  • ärztliche Behandlung
  • zahnärztliche Behandlung einschließlich der Versorgung mit Zahnersatz
  • Versorgung mit Arznei, Verband-, Heil- und Hilfsmitteln
  • häusliche Krankenpflege
  • Behandlung in Krankenhäusern und Rehabilitationseinrichtungen
  • Leistungen zur medizinischen Rehabilitation einschließlich Belastungserprobung und Arbeitstherapie

Leistungen werden individuell je nach Bedarf des Einzelfalles in der Regel nach Eintritt eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit erbracht.

Besteht die Gefahr, dass eine Berufskrankheit entsteht, wieder auflebt oder sich verschlimmert, kann Heilbehandlung auch zur Abwehr dieser erbracht werden.

Für Betroffene von Gewaltereignissen, wie z. B. Raubüberfällen, haben wir ein Betreuungskonzept entwickelt, über das Sie sich in unserem Faltblatt F 5 "Die BGHW hilft nach einem Überfall - Erstbetreuung und psychologische Soforthilfe"  (pdf, 506 kB) informieren können.