Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Heben und Tragen

Informationen und Tipps zum richtigen Heben und Tragen

Heben und Tragen: Richtige Technik schont den Rücken

Das Gewicht einer Last können Sie nicht beeinflussen. Sie können jedoch Körperhaltungen vermeiden, die Ihre Wirbelsäule unnötig beanspruchen.

Die wichtigste Regel lautet: Halten Sie den Rücken möglichst gerade. Heben oder tragen Sie Lasten nicht mit gekrümmtem, nach vorn gebeugtem Oberkörper oder mit einem Hohlkreuz.

Die Grafik veranschaulicht am Beispiel von zwei Personen, wie eine Last falsch und richtig aufgenommen wird. Falsch: Anheben der Last mit vorgebeugtem Oberkörper und gekrümmtem Rücken - Richtig: Anheben der Last mit geradem Rücken und gebeugten Knieen.

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen

Heben und Tragen: Nutzen Sie vorhandene Hilfsmittel

Sie sollten grundsätzlich keine schweren Lasten heben und tragen, die nicht auch unter Zuhilfenahme eines geeigneten Hilfsmittels bewegt werden können.

Lasten wie beispielsweise Getränkekisten können – auch auf Treppen mit einem Treppensteiger – besser transportiert werden. Dadurch entlasten Sie Ihren Rücken enorm. Schwere Kisten und Kartons lassen sich mit einer Sackkarre leicht transportieren.

Die Grafik veranschaulicht am Beispiel von zwei Personen den Einsatz von Hilfsmittel zum Lastentransport: einer Sackkarre auf ebenem Untergrund und eines Treppensteigers auf der Treppe.

 

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen

Heben und Tragen: Lassen Sie sich helfen

Wenn Sie schwere und sperrige Waren allein transportieren, bewegen Sie sich oft ruckartig. Ruckartige Bewegungen belasten Ihre Wirbelsäule sehr.

Daher gilt: Wenn es irgendwie geht, holen Sie sich Hilfe! Führen Sie Bewegungen kontrolliert (eher langsam) durch!

Die Grafik veranschaulicht am Beispiel einer bzw. zweier Personen, dass Lasten gemeinsam einfacher getragen werden können: Während eine Person eine schwere Kiste nur mit Mühe und in ungüstiger Körperhaltung targen kann, können zwei Personen gemeinsam die Kiste einfach zwischen sich tragen.

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen

Heben und Tragen: Rückengerechtes Heben und Absetzen

So machen Sie es richtig.

Die Grafik veranschaulicht am Beispiel von zwei Personen, wie eine Last falsch und richtig aufgenommen wird. Falsch: Anheben der Last mit vorgebeugtem Oberkörper und gekrümmtem Rücken - Richtig: Anheben der Last mit geradem Rücken und gebeugten Knieen.

  • Treten Sie möglichst nah und frontal an die Last heran.
  • Spreizen Sie die Beine, gehen Sie in die Hocke und schieben Sie das Gesäß nach hinten.
  • Neigen Sie gleichzeitig den gestreckten Oberkörper durch Kippen im Hüftgelenk leicht nach vorn und greifen Sie die Last mit beiden Händen.
  • Stabilisieren Sie Ihren Körper durch Anspannen der Rücken- und Bauchmuskulatur.
  • Heben Sie die Last gleichmäßig mit gebeugten Knie- und Hüftgelenken und vorgeneigtem Oberkörper durch Strecken aller angewinkelten Gelenke an.
  • Heben Sie die Last möglichst nah am Körperschwerpunkt (Becken) an. Halten Sie beim Anheben der Last die Luft nicht an, versuchen Sie auszuatmen!
  • Heben Sie die Last niemals ruckartig an, sondern bewegen Sie den Körper gleichmäßig und kontrolliert.
  • Gehen Sie beim Absetzen in umgekehrter Weise wie beim Anheben vor.
Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen

Heben und Tragen: Rückengerechtes Tragen

Tragen Sie Lasten möglichst körpernah, denn dadurch wird die Belastungshöhe reduziert. Falls möglich: Verteilen Sie die Last auf beide Arme. Somit vermeiden Sie eine einseitige Körperbelastung. Stabilisieren Sie auch hier Ihren Körper durch Anspannen der Rücken- und Bauchmuskulatur. Halten Sie Ihren Rücken möglichst aufrecht und tragen Sie nicht mit verdrehtem Oberkörper.

Die Grafik veranschaulicht am Beispiel von zwei Personen, wie Lasten richtig getragen werden: Falsch: Last möglichst weit vom Körper weghalten; Richtig: Last möglichst körpernah tragen

 

Die Grafik veranschaulicht am Beispiel von zwei Personen, wie Lasten richtig getragen werden: Falsch: Last einseitig mit zur Seite geneigtem Oberkörper tragen. Richtig: Last verteilen.

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen

Heben und Tragen: Verdrehungen und ruckartige Bewegungen vermeiden

Denken Sie beim Lastentransport daran: Verdrehungen des Oberkörpers und ruckartige Bewegungen erhöhen die Belastung der Wirbelsäule massiv.

Wie können Sie für Abhilfe sorgen? Indem Sie Ihre Bewegungsrichtung immer über ein Drehen des ganzen Körpers mit den Füßen ändern: erst die Last heben, dann den ganzen Körper durch Schritte in die Bewegungsrichtung drehen und dann die Last mit gebeugten Knien und Hüften sowie geradem Rücken kontrolliert absetzen.

Die Grafik veranschaulicht am Beispiel von zwei Personen, wie Lasten von Hand bewegt oder umgesetzt werden: Oberkörper verdrehen, um die Last zu bewegen. Richtig: gesamten Körper durch Schritte drehen und dabei die Last mitnehmen.

 

Die Grafik veranschaulicht am Beispiel von zwei Personen, wie Lasten von Hand bewegt oder umgesetzt werden: Oberkörper verdrehen, um die Last zu bewegen. Richtig: gesamten Körper durch Schritte drehen und dabei die Last mitnehmen.

 

Auch beim einseitigen Ziehen verdrehen Sie den Oberkörper, daher sollten Sie z. B. Rollbehälter möglichst schieben.

Die Grafik veranschaulicht am Beispiel von zwei Personen, wie Rollbehälter richtig bewegt werden. Falsch: Rollbehälter mit einer Hand ziehen und dabei den Oberkörper verdrehen. Richtig: Rollbehälter mit beiden Händen schieben.

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen