Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Gefahrtarif

Der Gefahrtarif bildet die Grundlage der Beitragsberechnung und dient zur Abstufung der Beiträge nach Gefährdungsrisiken. Er enthält die Unternehmensarten, für welche die BGHW sachlich zuständig ist sowie die jeweils geltenden Gefahrklassen.

Unternehmen die technologisch gleich oder in  ähnlicher Art betrieben werden bzw. ähnliche Gefährdungsrisiken aufweisen, werden nach dem Technologie- und Belastungsprinzip als Gefahrengemeinschaften  in Tarifstellen zusammengefasst. Für jede Tarifstelle wird die Gefahrklasse aus der Gegenüberstellung der von den Unternehmen gemeldeten Arbeitsentgelten und den Versicherungssummen mit den im gleichen Zeitraum für Versicherungsfälle gezahlten  Aufwendungen berechnet.

Die Veranlagung zu den Gefahrklassen erfolgt aufgrund der vorliegenden Angaben zu den aktuellen Betriebsverhältnissen der Unternehmen.

abgelegt unter: , ,