Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sie sind hier: Startseite / Arbeitsschützer / Gütesiegelverfahren Sicher mit System
Das Gütesiegelverfahren der BGHW

Das Gütesiegelverfahren der BGHW

Gütesiegelverfahren "Sicher mit System"

Systematischer Arbeitsschutz und wirksame Arbeitsschutzmanagementsysteme bedeuten: Sicherheit und Gesundheitsschutz gezielt planen, systematisch organisieren und konsequent als Führungsaufgabe betreiben.

Dazu gehört auch, die Wirksamkeit des Arbeitsschutzmanagements regelmäßig zu prüfen und dieses kontinuierlich zu verbessern.

Detailliert beschrieben sind die Inhalte eines Arbeitsschutzmanagementsystems im deutschen Nationalen Leitfaden für Arbeitsschutzmanagementsysteme und im entsprechenden internationalen Leitfaden ILO-OSH 2001, der allen UNO-Mitgliedsstaaten zur Anwendung empfohlen ist. Auf diesem Leitfaden basiert auch das Angebot der BGHW.

 

 

Vorteile eines Arbeitsschutzmanagementsystems (AMS)

 

  • erhöht die Rechtssicherheit für den Betrieb und seine Führungskräfte
  • ermöglicht optimierte Organisationsstrukturen und Prozessabläufe
  • verbessert die Motivation und die Leistungsbereitschaft
  • fördert die Bereitschaft, sich an Spielregeln zu halten
  • entlastet die Führungskräfte
  • bedeutet weniger Verluste, mehr Verfügbarkeit
  • steigert das Image und Vertrauen bei Kunden und Partnern
  • ist zunehmend ein Kriterium bei der Vergabe von Aufträgen

                       

Konsequentes Handeln und Systematik im Arbeitsschutz rechnen sich meist nach kurzer Zeit.

 

Einzelheiten zu den Bestandteilen eines Arbeitsschutzmanagementystems finden Sie in unseren Umsetzungshilfen oder im Nationalen Leitfaden für Arbeitsschutzmanagementsysteme (NLF)  - rechts unter „Downloads“.

 

Der Weg zur Bescheinigung

Die BGHW bietet eine projektbegleitenden Beratung zum Aufbau eines Arbeitsschutzmanagementsystems und eine unabhängige Überprüfung der Wirksamkeit des AMS. Diese Begutachtung erfolgt ausschließlich auf Wunsch des Betriebes. Sie wird auf Basis eines Verfahrensgrundsatzes durchgeführt, der zwischen den Unfallversicherungsträgern abgestimmt ist. Qualifizierte SmS-Begutachter prüfen nach einem qualitätsgesicherten Prozess und nach definierten Mindeststandards

 

Referenzliste der Begutachtungen

Die Begutachtungsstelle der BGHW führt eine Referenzliste (Positivliste), in die erfolgreich begutachtete Unternehmen aufgenommen werden. Diese Liste wird laufend aktualisiert.
Download Referenzliste (pdf, 80kB)

 

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren regionalen Ansprechpartner der Prävention. Einen ersten Überblick über das Gütesiegelverfahren gibt auch das Faltblatt F34 „Sicher mit System“ (pdf, 866 kB)