Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Das Gütesiegelverfahren der BGHW

Das Gütesiegelverfahren der BGHW

Gütesiegelverfahren "Sicher mit System"

Ein Managementsystem für Sicherheit und Gesundheit beider Arbeit (SGA-Managementsystem) bedeutet: Sicherheit und Gesundheitsschutz gezielt planen, systematisch organisieren und konsequent als Führungsaufgabe betreiben.

Dazu gehört auch, die Wirksamkeit des SGA-Managements regelmäßig zu prüfen und dieses kontinuierlich zu verbessern.

Detailliert beschrieben sind die Inhalte eines SGA-Managementsystems im deutschen Nationalen Leitfaden (NLF) und im entsprechenden internationalen Leitfaden ILO-OSH 2001, der allen UNO-Mitgliedsstaaten zur Anwendung empfohlen ist. Auf diesem Leitfaden basiert auch das Angebot der BGHW.

DIN ISO 45001:2018

Im März 2018 hat die International Organization for Standardization (ISO) die neue internationale Norm ISO 45001 veröffentlicht. Sie löst den bisherigen britischen Standard OHSAS 18001 ab.

Die neue Norm wurde als DIN ISO 45001 "Managementsysteme für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit – Anforderungen mit Anleitung zur Anwendung" in das deutsche Normenwerk übernommen.

Mit dem Veröffentlichungsdatum 12.3.2018 der ISO 45001 gilt OHSAS 18001 als zurückgezogen, wobei eine dreijährige Übergangsfrist besteht. Bis zum 11.3.2021 behalten bestehende Bescheinigungen über OHSAS 18001 noch ihre Gültigkeit.

Im Rahmen der Begutachtung nach dem Nationalen Leitfaden (NLF) besteht die Möglichkeit einer ergänzenden Begutachtung, um die Konformität mit der DIN ISO 45001 nachzuweisen.

Einzelheiten zu den Bestandteilen eines SGA-Managementystems finden Sie in unseren Umsetzungshilfen oder im Nationalen Leitfaden (NLF)  - rechts unter „Downloads“.

Der Weg zur Bescheinigung

Die BGHW bietet eine projektbegleitenden Beratung zum Aufbau eines SGA-Managementsystems und eine unabhängige Überprüfung der Wirksamkeit des SGA. Diese Begutachtung erfolgt ausschließlich auf Wunsch des Betriebes. Sie wird auf Basis eines Verfahrensgrundsatzes durchgeführt, der zwischen den Unfallversicherungsträgern abgestimmt ist. Qualifizierte SmS-Begutachter prüfen nach einem qualitätsgesicherten Prozess und nach definierten Mindeststandards.

Referenzliste der Begutachtungen

Die Begutachtungsstelle der BGHW führt eine Referenzliste (Positivliste), in die erfolgreich begutachtete Unternehmen aufgenommen werden. Diese Liste wird laufend aktualisiert.
Download Referenzliste  

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren regionalen Ansprechpartner der Prävention. Einen ersten Überblick über das Gütesiegelverfahren gibt auch das Faltblatt F34 „Sicher mit System“ (pdf, 866 kB)

 

 

 

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen