Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit (Stand: 12.10.2020) gilt für die aktuell im Internet erreichbare Version dieser Website (www.bghw.de)

Als öffentliche Stelle im Sinne der Richtlinie (EU) 2016/2102 sind wir bemüht, unsere Websites und mobilen Anwendungen im Einklang mit den Bestimmungen des Behindertengleichstellungsgesetzes des Bundes (BGG) sowie der Barrierefreien-Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0) zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/2102 barrierefrei zugänglich zu machen.

Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Die Anforderungen der Barrierefreiheit ergeben sich aus §§ 3 Absätze 1 bis 4 und 4 der BITV 2.0, die auf der Grundlage von § 12d BGG erlassen wurde. 
Die Überprüfung der Einhaltung der Anforderungen beruht auf einer am 25.08.2020 durchgeführten Selbstbewertung.

Aufgrund der Überprüfung ist die Website mit den zuvor genannten Anforderungen nicht barrierefrei.

Welche Teile sind nicht barrierefrei?

  • Alternativtexte für Grafiken und Objekte sind nur teilweise erfüllt:
    Schmuckbilder haben zwar keinen ALT-Text aber Bilder haben in der Regel eine Beschreibung
  • Alternativen für CAPTCHAs sind nicht vorhanden,
    CAPTCHAS kommen nur temporär auf einzelnen Formularen zur Anwendung
  • Die meisten Videos sind mit Untertiteln unterlegt, Videos sind bei YouTube hinterlegt;
    lediglich der Film "Betriebliches Eingliederungsmanagement kurz erklärt" hat keine Untertitel.
    Die Videos liegen ohne Audiodeskription und Volltext-Alternative vor.
  • Barrierefreie Formulare (z.B. Formtexte): Derzeit können wir Formulare noch nicht vollumfänglich in barrierefreier Form bereitstellen.
  • Sinnvolle Reihenfolge ist eher erfüllt, der Internetauftritt ist 3-gliedrig aufgebaut
  • Eingabefelder zu Nutzerdaten vermitteln teilweise den Zweck, beispielsweise ist Type "Email" vorhanden.
  • Kontraste von Grafiken und grafischen Bedienelementen sind teilweise ausreichend,
    in der Jahresbilanz https://www.bghw.de/die-bghw/bghw-in-zahlen/jahresbilanz-2018 wird der Kontrast nicht erfüllt, allerdings wird der Inhalt der Grafik inhaltlich aufbereitet.
    Kontrast in der Sitemap und den Links beträgt nur 2,81.
  • Textabstände sind nicht anpassbar
  • Tastatur-Kurzbefehle abschaltbar oder anpassbar. Diese Merkmal ist nicht erfüllt.
  • Schlüssige Reihenfolge bei der Tastaturbedienung ist eher erfüllt.
  • Hilfe bei Fehlern ist eher erfüllt
  • Korrekte Syntax ist nicht erfüllt, es gibt Errors
  • Statusmeldungen sind  programmatisch  nicht verfügbar.
  • Das Overlay zur Cookie-Einwilligung ist nicht tastaturbedienbar.
  • PDFs sind nicht barrierefrei.
  • Die Inhalte nach §4 BITV 2.0 sind derzeit noch nicht in Leichter Sprache verfügbar. Sie werden in Kürze bereitgestellt.
  • Der Text der Webseiten zur Erklärung zur Barrierefreiheit, zum Feedback-Mechanismus sowie die Seite "Die BGHW" und das Inhaltsverzeichnis sind noch nicht in Deutscher Gebärdensprache verfügbar. Damit sind diese Webseiten mit dem Erfolgskriterium 1.2.6 (Gebärdensprache) nicht vereinbar.

 

Die aktuelle Website benutzt das Open Source Content Management System Plone und wurde unter Berücksichtigung der Barrierefreiheitsrichtlinien für Webinhalte (WCAG V1.0) erstellt.

Die Website verlinkt auf folgende BGHW-Anwendungen, die von der Bewertung ausgeschlossen wurden:

 

Informationen in Leichter Sprache

Allgemeine Informationen zu Berufsgenossenschaften und den Aufgaben und Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung erhalten Sie im Portal „Leichte Sprache“ der DGUV.

Informationen in Deutscher Gebärdensprache (DGS)

Allgemeine Informationen zu den Themen der gesetzlichen Unfallversicherung erhalten gehörlose oder hörgeschädigte Bürger über das Gebärdentelefon der DGUV mittels Videotelefonie im Internet. Sie können einfach, direkt und ohne zusätzliche Software/Downloads dort anrufen. Lediglich ein stationäres oder mobiles internetfähiges Endgerät (z.B. PC, Tablet oder Smartphone) und ein uneingeschränkter Internetzugang werden benötigt. Gehörlose Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beantworten Ihnen gern Ihre Fragen in Gebärdensprache. Das Gebärdentelefon ist von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr erreichbar.

Ausblick

Diese Internetseite wird derzeit überarbeitet und voraussichtlich im Dezember 2020 relauncht. Für die relaunchte Website wird ein WCAG Test durchgeführt und das Testergebnis an dieser Stelle veröffentlicht. Die relaunchte Website wird den Anforderungen der BITV 2.0 und der WCAG 2.1 entsprechen. Wir arbeiten an den notwendigen Prozessen, die Informationen der Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik in Bezug auf die digitale Barrierefreiheit fortlaufend weiter zu verbessern.

Barriere melden! Feedback zur Barrierefreiheit

Sie möchten uns bestehende Barrieren mitteilen oder Informationen zur Umsetzung der Barrierefreiheit erfragen? Dann können Sie sich gerne bei uns melden.

Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik 

M5, 7
68161 Mannheim

E-Mail barrierefreiheit@bghw.de

Schlichtungsverfahren

Beim Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen gibt es eine Schlichtungsstelle gemäß § 16 BGG. Die Schlichtungsstelle hat die Aufgabe, Konflikte zwischen Menschen mit Behinderungen und öffentlichen Stellen des Bundes zu lösen.

Sie können die Schlichtungsstelle einschalten, wenn Sie mit den Antworten aus der oben genannten Kontaktmöglichkeit nicht zufrieden sind. Dabei geht es nicht darum, Gewinner oder Verlierer zu finden. Vielmehr ist es das Ziel, mit Hilfe der Schlichtungsstelle gemeinsam und außergerichtlich eine Lösung für ein Problem zu finden.

Das Schlichtungsverfahren ist kostenlos. Sie brauchen auch keinen Rechtsbeistand.

Auf der Internetseite der Schlichtungsstelle finden Sie alle Informationen zum Schlichtungsverfahren. Dort können Sie nachlesen, wie ein Schlichtungsverfahren abläuft und wie Sie den Antrag auf Schlichtung stellen. Sie können den Antrag auch in Leichter Sprache oder in Deutscher Gebärdensprache stellen.

Sie erreichen die Schlichtungsstelle unter folgender Adresse:

Schlichtungsstelle nach dem Behindertengleichstellungsgesetz
bei dem Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen
Mauerstraße 53
10117 Berlin

Telefon: 030 18 527-2805
Fax: 030 18 527-2901
E-Mail: info@schlichtungsstelle-bgg.de
Internet: www.schlichtungsstelle-bgg.de

 

 

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen