Grundausbildung

Der praxisnahe und branchenbezogene Online-Fernlehrgang der BGHW ermöglicht es, einfach und überschaubar gesetzliche Unternehmerpflichten zu erfüllen. Starten Sie jetzt mit der Grundausbildung!

Basis der Grundausbildung ist der Online-Fernlehrgang der BGHW. Bei freier Zeiteinteilung können Unternehmerinnen und Unternehmer aus Mitgliedsunternehmen der BGHW daran teilnehmen. Nachdem sie sich unter dem Menü-Punkt „Anmeldung“ registriert haben, erhalten sie die Zugangsdaten. Ab dem Registrierungsdatum ist der Online-Fernlehrgang 12 Monate zur Bearbeitung freigeschaltet.

Im Online-Fernlehrgang beginnen die Teilnehmenden auch mit der gesetzlich geforderten Gefährdungsbeurteilung für ihr Unternehmen. Darüber hinaus werden die Unternehmerpflichten im Arbeitsschutz anschaulich erläutert und Wege zu deren Erfüllung aufgezeigt. Hinweise zu Dokumentationspflichten ergänzen das Angebot.

Bei der Gefährdungsbeurteilung werden Unfall- und Gesundheitsgefahren im eigenen Unternehmen systematisch erfasst, erforderliche Schutzmaßnahmen festgelegt und auf ihre Wirksamkeit überprüft. Hierbei können die Teilnehmenden aus Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten auf eine kostenlose Unterstützung durch ein Kompetenzzentrum zurückgreifen, welches unabhängig von der BGHW arbeitet. Die Beratungsleistung des Kompetenzzentrums kann auch bei anderen Fragen zu Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit kostenfrei in Anspruch genommen werden.

Wichtig!

Unternehmerinnen und Unternehmer mit mehr als 30 bis maximal 50 Beschäftigten müssen vor der Anmeldung zum Online-Fernlehrgang das Seminar „Verantwortung im Arbeitsschutz“ (PS 1) absolvieren. Für Unternehmen aus den Branchen Recycling, Motorradhandel, Speditions- bzw. Umschlagsgewerbe gilt diese Regelung, wenn dort mehr als 10 Beschäftigte arbeiten.

Die Seminar-, Unterbringungs-, Verpflegungs- und Reisekosten übernimmt die BGHW. Termine und Seminarorte finden Sie auf unserem Seminarangebot.

Symbol mit einem Ausrufezeichen

Ihr Zugang zum Online-Fernlehrgang

Für Teilnehmende des Grundseminars ab 1.1.2019: Loggen Sie sich HIER ein.

Für Teilnehmende des Grundseminars bis 31.12.2018: Loggen Sie sich HIER für die Online-Fortbildung ein.

Sie haben noch keinen Zugang? Registrieren Sie sich HIER.

Symbol für einen informativen Hinweis

Betreuungsformen nach der Anzahl der Beschäftigten

Die Grafik zeigt vier Möglichkeiten der sicherheitstechnischen und arbeitsmedizinischen Betreuung von Mitgliedsunternehmen der BGHW. Dabei wird unterschieden in Betrieben mit bis zu 10 Beschäftigte, mit mehr als 10 bis zu 50 und mit mehr als 50 Beschäftigte. Die Betriebe mit bis zu 50 Beschäftigte können zwischen der Regelbetreuung und der alternativen bedarfsorientierten Betreuung wählen.
Übersicht über die betriebsärztlichen und sicherheitstechnischen Betreuungsformen nach der Anzahl der Beschäftigten.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren - verwandte Themen und Inhalte

Kompendium Arbeitsschutz

Das Online-Nachschlagewerk mit über 100 Themenfeldern rund um Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Von Mustervorlagen über Praxshilfen, Filme, Regelwerk bis hin zur Symbolbibliothek – alles an einem Ort.

Betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung

Die BGHW bietet Mitgliedsunternehmen verschiedene Möglichkeiten an, gesetzliche Vorgaben zur betriebsärztlichen und sicherheitstechnischen Betreuung zu erfüllen.

Zurück nach oben springen

Ihr Kontakt zu uns

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Fernlehrgangsbetreuung

(Montag bis Freitag 8:30 bis 12:30 Uhr)

Telefon:
0800-1013742

E-Mail:
fernlehrgang(at)bghw.de

Oder richten Sie Ihre Anfrage per Kontaktformular an uns:
Kontaktformular