Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Mehr Sicherheit im globalen Handel - BGHW bringt Expertenwissen ein

Düsseldorf, 06. November 2019 - Die Internationale Vereinigung für Soziale Sicherheit (IVSS) erhält eine neue Sektion für Handel, Warenlogistik und Hafenumschlag, kurz Sektion Handel. Diese ist eine von 14 Sektionen bei der IVSS.
Mehr Sicherheit im globalen Handel - BGHW bringt Expertenwissen ein

Foto: BGHW

Initiiert haben die Gründung der Vorstand und die Geschäftsführung der Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW). „Die soziale Sicherheit der im Handel, in der Warenlogistik und im Hafenumschlag beschäftigten Menschen kann in Zeiten globaler Märkte nicht mehr isoliert von den einzelnen, daran beteiligten Ländern betrachtet und geregelt werden. Die Rahmenbedingungen unter denen Produkte hergestellt sowie Waren verpackt und transportiert werden, haben nicht nur Auswirkungen in den Herstellerländern sondern auch auf die globalen Lieferketten bis zu den Handels- und Logistikunternehmen in den Zielländern“, erklärt Dr. Rainhardt von Leoprechting, Vorstandsvorsitzender der BGHW, die Hintergründe des Engagements.

„Es ist ein großer Fortschritt, dass es uns nach knapp zwei Jahren Gründungsphase gelungen ist, für die international agierenden Branchen Handel und Warenlogistik eine globale Plattform zu schaffen, um Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz weltweit effizienter umsetzen zu können. Dies wird positive Auswirkungen sowohl für die bei der BGHW versicherten Unternehmen und Beschäftigten haben als auch für die Endabnehmer von Waren“, freut sich Dr. Udo Schöpf, Vorsitzender der Geschäftsführung der BGHW.

Zu den ersten Aufgaben der Sektion Handel wird die Förderung des internationalen Erfahrungsaustauschs unter den Experten aus dem Bereich Arbeits- und Gesundheitsschutz gehören. Als langfristige Ziele auf der Agenda sieht Siong Hin Ho, Direktor beim Ministerium für Arbeitskräfte von Singapur und Präsident der neuen Sektion Handel, die Einführung internationaler Arbeitsschutzstandards, die Förderung einer globalen Präventionskultur, die Reduzierung des globalen Unfallgeschehens und der damit verbundenen Rehabilitation- und Ausfallkosten sowie die Schaffung von fairen Wettbewerbsbedingungen. „Wir wollen die Vorteile des internationalen Handels beibehalten, jedoch gleichzeitig sicherstellen, dass die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten weltweit besser werden. Mein Hauptziel für die Sektion ist es, eine Bewegung ins Leben zu rufen, die immer mehr Länder und Unternehmen umfasst, die die Notwendigkeit erkennen, Sicherheit und Gesundheitsschutz der Beschäftigten nachhaltig und wirkungsvoll zu verbessern“, erläutert er Ziel und Motivation der Gründungsmitglieder.

„Die Berufsgenossenschaften können in der IVSS auf globaler Ebene ihr Expertenwissen für eine nachhaltige Verbesserung der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes einbringen. Dies gilt jetzt auch endlich für die Unternehmen aus dem Handel und der Warenlogistik“, zeigt Sigrid Roth, Referentin für Prävention und internationale Zusammenarbeit bei der BGHW, die Vorteile der neuen Zusammenarbeit auf.

Zu den internationalen Gründungsmitgliedern der Sektion Handel zählen das Ministerium für Arbeitsskräfte Singapur (MOM) und die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt von Österreich (AUVA). Aus Deutschland beteiligen sich die Berufsgenossenschaften Handel und Warenlogistik (BGHW), Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) und Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) sowie der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR).

Sitz der Geschäftsstelle der Sektion Handel ist bei der BGHW in Mannheim. Präsident der neuen Sektion ist Herr Siong Hin Ho, Direktor beim Ministerium für Arbeitskräfte von Singapur und stellvertretender Direktor der Akademie des Ministeriums. Die Aufgaben der Vize-Präsidenten übernehmen unter anderem Dr. Udo Schöpf (Geschäftsführung BGHW) und Dr. Rainhardt von Leoprechting (Vorstandsvorsitzender BGHW). Die Leitung der Geschäftsstelle (Generalsekretär) liegt in den Händen von Sigrid Roth (Referentin Prävention und internationale Zusammenarbeit BGHW).

Über die IVSS

Die Dachorganisation IVSS wurde 1927 unter Federführung der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) gegründet und hat heute mehr als 320 Mitgliedsinstitutionen aus über 150 Ländern. Sie ist die weltweit führende internationale Organisation für Institutionen, Regierungsstellen und Behörden, die sich mit der sozialen Sicherheit befassen.

Die IVSS fördert insbesondere die internationale Zusammenarbeit von Experten und den Austausch von Expertenwissen. Dies erfolgt zum Beispiel durch Veranstaltungen und Expertennetzwerke. Sie entwickelt Standards für soziale Sicherheit, betreibt Forschung und Analyse, identifiziert gute Praxis und liefert Daten zu Systemen der sozialen Sicherheit in 177 Ländern. Sie unterstützt Verwaltungen der sozialen Sicherheit und fördert moderne Methoden, um Risiken vorherzusehen und beabsichtigte Veränderung zu steuern und führt entsprechende Schulungen durch.

Über die BGHW

Die BGHW ist die gesetzliche Unfallversicherung für Unternehmen der Branchen Einzelhandel, Großhandel und Warenverteilung. Sie betreut rund 5,3 Millionen Versicherte in 378.000 Unternehmen.

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen