Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

BG-Beitrag: Stabiler Beitragsfuß

Beitragsbescheide sind versandt - Beitragsfuß nach Entgelten leicht gesenkt

Die BGHW hat die Bescheide für den BG-Beitrag an die Mitgliedsunternehmen versandt. Im Vergleich zum Vorjahr bleibt der Beitragsfuß für den Beitrag nach Gefahrtarif stabil. Der Beitragsfuß für den Beitrag nach Entgelten konnte leicht gesenkt werden. Der Vorstand der BGHW hat in seiner Sitzung am 11. April 2018 die Beitragsfüße wie folgt festgesetzt:

  • Beitrag nach Gefahrtarif*:    3,89 Euro (Vorjahr: 3,89)
  • Beitrag nach Entgelten:       2,18 Euro (Vorjahr: 2,19)

(*pro 1.000 Euro Entgelt und Gefahrklasse 1)

Zur Erläuterung:

Der Beitrag nach Gefahrtarif deckt im Umlageverfahren die Ausgaben für die gesetzlichen Aufgaben des vergangenen Jahres. Einen Gewinn darf die BGHW dabei nicht erzielen. Dieser Beitrag ist von allen Unternehmen zu leisten.

Der Beitrag nach Entgelt fließt in einen „Solidartopf“ und ist nur von Unternehmen zu zahlen, deren Gesamtbruttoarbeitsentgelt über 214.500 Euro liegt – und das branchenübergreifend. Es handelt sich um ein gesetzlich vorgeschriebenes Verfahren, welches die Verteilung von Rentenlasten zwischen den Berufsgenossenschaften regelt.

Weitere Informationen finden Sie auf unseren Internetseiten sowie in der aktuellen Ausgabe der BGHW aktuell 2/18. Das Heft wird in Kürze versandt.

Fälligkeit

Der Beitrag ist bis zum 15. Mai 2018 zu zahlen. Es gilt das Datum der Gutschreibung auf dem Konto der BGHW. Bei verspäteter Zahlung ist die BGHW gesetzlich verpflichtet Säumniszuschläge zu erheben.

 

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen
abgelegt unter: