Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Fachtagung „Versand und Lagerung von Lithiumbatterien” am 26.06.2018

Weiterbildung für Gefahrstoffexperten mit 55 Teilnehmenden war ein Erfolg.

Lithiumbatterien sind mittlerweile aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Aber so vielfältig die Einsatzmöglichkeiten sind, so vielfältig sind auch die Gefährdungen, die von diesen Energiespeichern ausgehen. Die Veranstaltung informierte über den rechtlichen Rahmen und zeigte Möglichkeiten auf, mit den neuen Herausforderungen richtig umzugehen. Die Kollegen Michael Sorge und Dr. Hans-Peter Fröhlich leiteten die Veranstaltung. Herr Messinger, Regionaldirektor der Regionaldirektion West,  begrüßte die Teilnehmenden und betonte die Wichtigkeit der Problematik für die BGHW.

Aus der Praxis vermittelte der Gefahrgutexperte  Prof. Dr. Norbert Müller als Hauptreferent einen umfassenden Überblick über die komplexen rechtlichen und sicherheitstechnischen Aspekte bei Versand und Lagerung von Lithiumbatterien.

Herr Knoblich von der Fa. Genius informierte über Löschmethoden bei Bränden mit Lithiumbatterien. Über die Lagerung von Lithiumbatterien referierte Herr Völk von der Fa. Düperthal.

Das Interesse an diesem Thema ist sehr groß. Die Fachtagung war schon frühzeitig ausgebucht, so dass einige Anmeldungen nicht mehr berücksichtigt werden konnten. Aufgrund der großen Nachfrage und der ausgesprochen positiven Resonanz von Seiten der Teilnehmenden im Anschluss an die Fachtagung, wird für das Jahr 2019 ein weiteres Seminar geplant.

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen