PS 64: Weiterbildung zum betrieblichen Gesundheitsmanager, Module 1–3

Mit einem Mix aus Selbstlernphasen, Anwendungsphasen in Ihrem Betrieb und Präsenzseminaren bilden Sie sich zum Betrieblichen Gesundheitsmanager aus. Betriebliches Gesundheitsmanagement betreibt mehr als Prävention: Es erhält und fördert die Gesundheit der Mitarbeiter, steigert ihre Zufriedenheit, ihre Motivation und damit auch ihre Produktivität und Leistungsfähigkeit.

Das Wichtigste auf einen Blick

Zielgruppe: Beauftragte Personen für Gesundheit bei der Arbeit, Beauftragte Personen für Gesundheit im Betrieb, Personalverantwortliche, Gesundheitsmanager, Fachkräfte für Arbeitssicherheit

Veranstaltungsdauer: ca. 26 Tage

Blended Learning: Präsenz- und Selbstlernphase

 

Jetzt anmelden

Symbol für einen informativen Hinweis

Betriebliche Voraussetzungen

  • Das Unternehmen hat mindestens 50 Beschäftigte
  • Das Unternehmen verfügt über eine etablierte Arbeitsschutzorganisation
  • Teilnehmende sind von der Geschäftsführung mit dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement beauftragt
  • Die Geschäftsführung bestätigt die Einbindung der Führungskräfte in die Prozesse des betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Die Teilnahme an allen drei Modulen sowie die Bearbeitung weiterer Aufgaben im Betrieb (Transferphasen) sind gewährleistet.

Kompetenzen

Die Teilnehmenden können die Unternehmensleitung qualifiziert beraten und bei der Nutzung geeigneter betrieblicher Strukturen und Rahmenbedingungen unterstützen.

Sie können mit Entscheidungsträgern und Beschäftigten konstruktiv zusammenarbeiten, diese vom Nutzen eines Gesundheitsmanagements überzeugen und Synergien schaffen.

Die Teilnehmenden können einen systematischen Aufbau eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements projektieren sowie die Prozesse zur Durchführung steuern und sichern.

Hinweise

Technisch-organisatorische Voraussetzungen: E-Mail-Adresse, Internetzugang, Möglichkeit zu Videokonferenzen (via Smartphone, Notebook o.ä.) für z. B. kollegiale Beratungen während der Transferphasen.

Zwischen den Modulen liegen jeweils ca. 4 Monate in denen in den Transferphasen konkrete betriebliche Aufgaben umgesetzt werden. Dabei stehen den Teilnehmenden qualifizierte Ansprechpartner der BGHW unterstützend zur Verfügung.

Symbol mit einem Ausrufezeichen

Themen

  • Grundlagen von Sicherheit und Gesundheit im Betrieb
  • Rollenverständnis und zentrale Akteure im BGM
  • Einbindung von Führungskräften
  • Kommunikationsstrategien und Netzwerkbildung
  • Aufbau & Nutzung von betrieblichen Strukturen
  • Gesundheitsanalytik im Betrieb
  • Ziele formulieren und Maßnahmen ableiten
  • Qualitätssicherung und Evaluation

Hinweise

Die Weiterbildung zum Betrieblichen Gesundheitsmanager erfüllt die Kriterien der DGUV Informationen 206-021 „Empfehlungen zur Qualifizierung: Betriebliche/r Gesundheitsmanager/in“ und erfolgt auf Basis der Qualitätskriterien im Präventionsfeld „Gesundheit im Betrieb“ der gesetzlichen Unfallversicherungsträger und der DGUV.

Nach erfolgreicher Absolvierung der Weiterbildung sind die Kriterien zur Erreichung des BGHW Gütesiegels „Gesund mit System“ (Stufe: Bronze) zu 80 % erreicht.

Symbol mit einem Ausrufezeichen
Zurück nach oben springen

Fragen zu Seminaren

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Seminare

Sie haben Fragen zur Seminaranmeldung oder zum Seminarangebot?

Telefon:
0228 5406-5820

E-Mail:
ausbildung(at)bghw.de

Oder richten Sie Ihre Anfrage per Kontaktformular an uns:
Kontaktformular